Basel, Mustermesse (MUBA)

Die Cometen: Hans-Ruedi Bramaz

Hans-Ruedi Bramaz (oder manchmal auch Hansruedi Bramaz) mit Jahrgang 1946 (nach anderen Quellen 1948) arbeitete bei Comet von etwa 1976 bis 1978, also wesentlich kürzer als seine Kollegen Walter Schmid, Christof Sonderegger, Hans Krebs und Jules Vogt. Vielleicht deshalb sind bisher im Comet-Bestand nur gerade drei Fotos aufgetaucht, auf denen Bramaz selbst abgebildet ist.

Weiterlesen …

Thermalquelle Zurzach

Die Cometen: Candid Lang

Der Fotograf Candid Lang (1930-2006) kam 1955 zwar schon bald nach der Gründung im Jahr 1952 zu Fotoagentur Comet, war aber aufgrund seiner Mitarbeit bei anderen Agenturen kein „ausschliesslicher“ Comet wie die Kollegen Björn Erik Lindroos, Hans Gerber oder Jack Metzger. Der in Schaffhausen geborene Fotograf galt in Fachkreisen als einer der grossen Pressefotografen und arbeitete nach seiner Fotografenlehre von 1948 bis 1951 bei Richard Aschwanden in Altdorf auch für den ATP Bilderdienst, Die Woche, die Schweizer Illustrierte, den Tages-Anzeiger und ab 1975 während 18 Jahren für den Blick.

Weiterlesen …

Feature

Florenz’ zertrümmertes Herz

Die aufmerksamen Spaziergänger unterwegs durch Florenz mögen in der Nähe vom Ponte Vecchio über die moderne Anmutung der beiden heutigen Brückenkopfquartiere gestaunt haben. Diese bilden nämlich einen heftigen Kontrast zum übrigen Altstadtgefüge, das von historischer Kontinuität geprägt ist. Der Baubestand von Florenz ist eigentlich während des Zweiten Weltkrieges relativ unversehrt davongekommen. Die Zerstörungen sind auf die Verkehrsinfrastrukturen beschränkt geblieben, wenn auch mit verheerenden «Kollateralschäden». Eine Reportage aus den frühen 1950er Jahren im Bestand der Zürcher Presseagentur Comet Photo AG erlaubt, auf diese schmerzhaften Ereignisse zurückzublicken.

Weiterlesen …

Durguti

Unterwegs mit Hans Gerber in Durguti, 1955

Ganz überraschend entdeckte ich im Oktober 2019 in einer Ausstellung zur Stadtentwicklung von Piräus im dortigen Archäologischen Museum eine Fotografie von Hans Gerber aus dem Jahr 1955. So weit und intensiv reisten also die Cometen und manchmal gelangten ihre Bilder dank unserer Digitalisierungsarbeit sogar an den Ausgangsort zurück.

Weiterlesen …

Zürich, ETH Zürich, Vorlesung von Prof. Dr. Dennis L. Meadows USA "Die Grenzen des Wachstums"

Die Grenzen des Wachstums

Anfang März am 2.3.2022 ist der 50. Jahrestag der Veröffentlichung des Berichts zur Zukunft der Weltwirtschaft Die Grenzen des Wachstums (The Limits to Growth) vom Club of Rome. Verfasst wurde er vom US-amerikanischen Ökonomen Dennis L. Meadows und seiner Ehefrau Donella Meadows sowie dem Norweger Jørgen Randers.

Weiterlesen …

Wolfgang Lindroos und Urs Emmenegger, RTV (Regionalfernsehen Zürich)

Die Cometen: Wolfgang Lindroos

Auch die Projekte von Wolfgang Lindroos (Wulle) gehören zur Geschichte der Comet Photo AG. Der Sohn des Firmengründers Björn Erik Lindroos und dessen Ehefrau Marianne Lindroos war Leiter der Tochterfirma Comet Film AG in Zürich. Sein Hauptinteresse galt in den 1970er bis 90er Jahren den bewegten Bildern von Film und Video. Der Lebensweg des Kameramanns und Unternehmers ist laut Zeitgenossen nicht einfach nachzuzeichnen. Vieles bleibt fragmentarisch. Vielleicht helfen uns mangels von schriftlichen Zeugnissen gerade die unbewegten fotografischen Bilder, in die Welt von Wolfgang Lindroos einzusteigen.

Weiterlesen …

Weihnachten in Bethlehem

Bethlehem

Bethlehem ist der Überlieferung nach die Geburtsstadt Jesu Christi und liegt im Westjordanland. Die Stadt mit knapp 30’000 Einwohnern gehört heute zu den Palästinensischen Autonomiegebieten und grenzt im Norden an Jerusalem, von dem es durch eine bis zu acht Meter hohe Mauer getrennt ist. Viele Touristen und Pilger besuchen Bethlehem jedes Jahr um die Weihnachtszeit, so auch der Comet-Fotograf Hans Gerber, der im Dezember 1955 eine Reportage mit dem Titel „Weihnachten in Bethlehem“ fotografierte.

Weiterlesen …

stoer-metzger-schweineschlachter-herrr-boesiger-an-einer-bauernmetzgerei

Metzgete

Es ist November und sie findet an vielen Orten auf dem Land wieder statt, die Metzgete. „Metzgete“ bedeutet in der Schweiz und im äussersten Südwesten Deutschlands wörtlich „Schlachtung“, steht aber auch zusammenfassend für sämtliche Gerichte, die typischerweise direkt nach dem Schlachten aus Blut, Innereien, Speck und Bauch- oder Kopffleisch (in der Regel vom Schwein) zubereitet werden … (Wikipedia). Der Comet Fotograf Jules Vogt, von dem man vermuten kann, dass er solchem Schmaus gegenüber nicht abgeneigt war, hat im November 1968 eine eindrückliche Reportage über die Schlachtung eines Schweins und das darauffolgende Festmahl geschaffen. Vogt dokumentiert dabei akribisch und mit seiner gewohnten Nähe zu Mensch und Tier die Vorgänge.

Weiterlesen …

Zürich

Ein poetisches Stadtinventar: Das „Zurich Project“ von Heinz Baumann

Das „Zurich Project“ des Comet-Fotografen Heinz Baumann entstand Mitte der 1990er Jahre. Baumann war zu dieser Zeit bereits nicht mehr bei Comet und arbeitete für das Schweizer Fernsehen als Kameramann für die Sendungen „Tagesschau“ und „10 vor 10“. In der Freizeit streifte er mit der Fotokamera durch die Stadt. Er wollte das Projekt einem namhaften Verlag in Zürich anbieten, aber dort sagte man ihm, die Idee komme zehn Jahre zu spät.

Weiterlesen …

<}