Walter Mittelholzer – Flugpionier und Abenteurer

Walter Mittelholzer, gelernter Fotograf, war vom Wunsch getrieben, die Welt aus der Luft zu fotografieren, jedoch nicht, wie der Schweizer Luftfotografie-Pionier Eduard Spelterini, aus dem treibenden Ballon, sondern aus gesteuerten Flugzeugen. Er lernte fliegen und im Flug fotografieren und wurde mit seiner Begeisterung für die Luftfotografie zu einer treibenden Kraft bei der Entwicklung der Schweizer Zivilluftfahrt.

Walter Mittelholzer vor seiner Fokker, Kilimanjaroflug, 15.12.1929-28.2.1930 (LBS_MH02-07-0310)

Walter Mittelholzer (1894–1937) gilt als Flugpionier und Pionier der Luftbildfotografie schlechthin.

Links: Swissair-Direktor Walter Mittelholzer führt Besucher durch die Werft Dübendorf, ca. 1936 (LBS_SR01-00392), rechts: Autoreparatur, Walter Mittelholzer (1.v.r.), Abessinienflug, Hinflug 2.2.1934-23.2.1934, Rückreise 1934 (LBS_MH02-22-0285)

Links: Expeditionsarzt Dr. Vogel und Hr. Mittelholzer in Gaza, Abessinienflug, Hinflug 2.2.1934-23.2.1934, Rückreise 1934 (LBS_MH02-22-0017),  rechts: Swissair-Direktor Walter Mittelholzer in der Türe der DC-2, HB-ITA, ca. 1935-1937 (LBS_SR01-00453)

Nach dem Ersten Weltkrieg gründete Mittelholzer mit seinem Fluglehrer Alfred Comte die erste Fluggesellschaft der Schweiz, die sich bald mit anderen Firmen zur Ad Astra Aero AG zusammenschloss. Mit kleinen Flugzeugen und Flugbooten flog sie reiche – und risikofreudige – Touristen von Zürich aus in die Alpen und Geschäftsleute in deutsche, österreichische und Schweizer Städte. Im Kontext der Weltwirtschaftskrise verlangte die Eidgenossenschaft mehr Rentabilität und wollte die massiven Subventionen an Schweizer Fluggesellschaften reduzieren. Aufgrund dieses Drucks fusionierten 1931 die damals grössten Schweizer Fluggesellschaften Ad Astra Aero in Zürich und Balair in Basel zur Swissair. Mittelholzer wurde technischer Direktor der Swissair und leitete auch die Tochterfirma Swissair Photo AG. Die Fotografie spielte in den Anfängen der zivilen Luftfahrt in der Schweiz eine wichtige Rolle. Die Luftfotografie, der Verkauf von Fotoabzügen an die fotografierten Fabriken, Hotels und Gemeinden, bildete aber vorerst das kommerziell erfolgreichere Standbein.

Das Bildarchiv der ETH-Bibliothek besitzt weitere historische Bilder. Zoombare Bilder befinden sich im Bildarchiv Online.

Veranstaltungshinweis:

An der Abendführung des Bildarchivs am 4. September 2012 zeigen wir einen vielfältigen Querschnitt durch die Bestände von Walter Mittelholzer. Wir werden unter anderem zwei Auslandflüge näher vorstellen sowie ausgewählte Originaldokumente präsentieren.

Treffpunkt: ETH-Bibliothek, H-Stock beim Ausleihschalter um 18.15 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

4 Gedanken zu „Walter Mittelholzer – Flugpionier und Abenteurer“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren
    Walter Mittelholzer soll ein Freund des weltbereisten Paul Osterwalder gewesen sein. Paul Osterwalder ist auch mein Schwiegervater. Da meine Frau nie die Gelegenheit hatte, ihm persönlich gegenüber zu stehen, würde es mich sehr interessieren ob Hinweise zu Paul Osterwalder vorhanden sind.
    Mit freundlichen Grüssen

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Bächli
      Wir besitzen „nur“ den Fotonachlass von Walter Mittelholzer und keine weiteren Dokumente. Falls Paul Osterwalder auf einem der Fotos abgebildet sein sollte, ist uns dies bis zum heutigen Zeitpunkt nicht bekannt, denn eine Recherche in der Bilddatenbank ergibt keine Ergebnisse.
      Beste Grüsse, Nicole Graf, Leiterin Bildarchiv

      Antworten
  2. Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich bin in Besitz gelangt von einer Historischen Luftaufnahme 1920, Walter Mittelholzer, mit Umschlag (Orginal.) Ich möchte diese gerne verkaufen und weiss nicht was ein Bild in dieser art wert ist.
    Könnten sie mir vieleicht einen Tip dazu geben.

    Freundliche Grüsse
    Richard Meier

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

<}